Tischtennis

Tischtennis ist eine Ballsportart, zu deren Ausübung man einen Tischtennistisch (ugs. Tischtennisplatte mit Netzgarnitur, mindestens einen Tischtennisball und pro Spieler einen Schläger benötigt. Tischtennis ist die schnellste Rückschlagsportart der Welt

Das Ziel des Spieles besteht darin, den Ball möglichst lange fehlerfrei (kein Ballspiel ins Netz oder neben den Tisch) über die Netzgarnitur oder um sie herum hin- und herzuspielen, dabei aber durch geschickte Spielweise (scharfe Richtungs- oder Tempowechsel) den Gegner zu Fehlern zu veranlassen, die den Ballwechsel beenden.
Tischtennis wurde erstmals Ende des 19. Jahrhunderts in England gespielt und hieß „Ping Pong“. Diese Bezeichnung wurde aber 1901 als Handelsmarke eingetragen und darf seither bei Wettkämpfen oder im Handel nicht mehr frei verwendet werden. „Ping Pong“ wird jedoch in der Umgangssprache weiterhin verwendet und in China sogar amtlich, wo der Sport „Ping Pong Ball“ heißt und bereits vor vielen Jahren zum Volkssport Nr. 1 avancierte.
Gespielt wird traditionell auf einem mattgrünen oder mattblauen Tisch. Insbesondere bei Länderspielen oder internationalen Turnieren werden in den letzten Jahren verstärkt blaue Tische verwendet (siehe Bild), da diese einen besseren Kontrast zu Werbeflächen im Hintergrund bieten und dem Zuschauer eine bessere Ansicht bieten. Der Ball ist matt in den Farbtönen weiß oder orange (früher weiß oder gelb) und hat einen vorgeschriebenen Durchmesser von 40 mm.


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tischtennis aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported Lizenz. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.